Who is Who

Zuletzt aktualisiert am 09.07.2018

Kolleginnen und Kollegen die in der Fachschaft Doktorat aktiv sind

Johannes Kalliauer
Ich habe 2016 mein Masterstudium in Bauingenieurwesen an der TU Wien absolviert und war in der Fachschaft Bauingenieurwesen und bin als Universitätsassistent am Institut für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen angestellt und schreibe meine Dissertation über Mechanik von DNA.

Thomas Kiefer
Thomas studierte Bauingenieurwesen an der TU Wien, wo er bereits in der Studienvertretung aktiv war. Desweiteren war er als Sachbearbeiter für das Tutoriumsprojekt an der Österreichischen HochschülerInnenschaft tätig. Nach Ende des Studiums wechselte er an das Institut für Mechanik für Werkstoffe und Strukturen, wo er sich mit der Modellierung von Ziegelmauerwerk auf unterschiedlichen Längenskalen beschäftigt.

Christoph Fröhlich Während seiner Studienzeit an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik war Christoph bereits Stv. Vorsitz der Studierendenvertretung. Unter anderem war er an der Neugestaltung der Bachelor- und Masterstudienpläne beteiligt. Seit 2015 arbeitet er am Institut für Automatisierungstechnik und forscht im Bereich Regelung hydraulischer Maschinen.

Alexander Grill
Nach meinem Mikroelektronik Studium arbeite ich seit März 2013 an meiner Dissertation am Institut für Mikroelektronik. Da ich mich bereits davor aktiv in der Studienvertretung engegiert habe, hoffe ich diese Erfahrung auch gewinnbringend für die Doktoratsstudierenden der TU Wien einsetzen zu können.

Markus Bajones
Ich habe an der TU Wien Elektrotechnik studiert und diverse Funktionen als Studierendennvertreter in mehreren Funktionen (StV Elektrotechnik, Stuko Elektrotechnik, Universitätsvertretung, Fakultätsrat, Tutor) inne gehabt. Die darin gesammelte Erfahrungen möchte ich für die Interessensvertretung der Doktoratsstudierenden an der TU Wien einsetzen. Das Thema meiner Doktorarbeit wird sich nach meinem ersten Jahr (Ende 2014) in der Gruppe Vision for Robotics heraus kristallisieren.

Andreas Deutschmann
Andreas ist noch ein weiterer Elektrotechniker innerhalb der aktuellen Generation der Fachschaft Doktorat.  Nachdem er sein Masterstudium 2014 abgeschlossen hat, arbeitet er inzwischen am Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik und erforscht mathematische Modelle zur Beschreibung von sog. "Chirped Pulse Amplifiers". Da er den Zweifel als einen der grundlegenden Momente wissenschaftlichen Arbeitens auffasst, zweifelt er daran, ob er jemals sein Philosophiestudium abschließen wird.

Martin Müller
Martin arbeitet seit 2013 an seiner Dissertation am Institut für Automatisierung und Regelungstechnik. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit dem Entwurf von Reglern und Beobachtern in der Stahlindustrie. Während seinem Diplomstudium hat er als Mitarbeiter in der Fachaft Elektrotechnik bereits Erfahrung in der Studierendenvertretung sammeln können.

Claudius Schmitt
Claudius promoviert seit 2014 in der Forschungsgruppe Ingenieurgeodäsie am Department für Geodäsie und Geoinformation. Neben der Lehrtätigkeit beschäftigt er sich mit der geometrische Modellierung von 3D Punktwolken und deren Überführung in strukturmechanische Berechnungen.

Martin Meiringer
Martin studierte an der TU Wien Elektrotechnik, mit dem Fokus auf Automatisierungs- und Regelungstechnik. Nach dem Erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums startete er im Jahr 2016 mit seinem Doktorat am Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik an der Fakultät für Elektrtotechnik.
Während des Studiums war Martin unter Anderem in der Studienkommision und verschiedenen Bereichen der Fachschaft Elektrotechnik aktiv.

Matthias Steinböck
Obwohl ich Software Engineering studierte, arbeitete ich im Rahmen meiner Diplomarbeit, welche ich am HCI schrieb, an einem Design Pattern Katalog für digitale Kartenspiele. Später interessierte mich besonders Psychoinformatik und im Moment versuche ich eine präzise Forschungsfrage im Bereich Motivationsforschung, Gamestudies und HCI zu finden. Während meines Studiums an der TU Wien arbeitete ich viel, um mein Leben zu finanzieren und gründete drei Unternehmen. Im Moment kehre ich zur Forschung zurück und halte die FSDR IT am Leben.

Kolleginnen und Kollegen die früher in der Fachschaft Doktorat aktiv waren

Alexander Fischl
Alex hat Wirtschaftsinformatik an der TU Wien studiert, und schreibt seine Dissertation an der Fakultät für Informatik. Sein Forschungsinteresse dreht sich um mobile Apps und dynamische mobile App-Interfaces innerhalb von Personal Area Networks. Darüber hinaus engagiert er sich als selbständiger Consultant innerhalb des aufstrebenden heimischen Startup-Ökosystems, und hat sich der Fachschaft angeschlossen, um sich für gute Studienbedingungen und seine StudienkollegInnen stark zu machen.

Wolfgang Müller
Wolfgang Müller hat an der TU Wien Technische Mathematik studiert. Er hat schon in den unterschiedlichsten Funktionen Studierende vertreten. Jetzt arbeitet er am AIT an seiner Dissertation. Weil er sich gerne für Studierende einsetzt, will er jetzt Studienvertreter werden.

Bianka Ullmann
Nach meinem Studium der Technischen Physik und meiner Diplomarbeit am Atominsitut, begann ich mit meiner Dissertation am Institut für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik an der TU Wien. Nach einem Jahr entschied ich mich mein Thema zu wechseln und bin seit 7. Jänner 2014 Projektassistentin am Institut für Mikroelektronik. Ich habe mich bereits während meines Diplomstudiums als Studienvertreterin, Vorsitzende der Universitätsvertretung und Sachbearbeiterin im Wirtschaftsreferat der ÖH-Bundesvertretung engagiert. Jetzt möchte ich meine Erfahrungen für die Interessensvertretung der Doktoratsstudierenden an der TU Wien einsetzen.

Markus WallerbergerMarkus Wallerberger
hört, sobald er über sein Feld zu reden anfängt, entweder "Ich hab das gehasst in der Schule" oder "Ah, so wie Sheldon in Big Bang Theory". Seine Doktorarbeit wird nach aktuellen Vorhersagen noch etwa drei bis vier Maya-Kalendar lang dauern.

Walid Hetaba
Meine Diplomarbeit habe ich im Bereich der Transmissionselektronenmikroskopie am Institut für Festköperphysik gemacht. Nun arbeite ich dort an meiner Dissertation und beschäftige mich mit der Theorie der inelastischen Elektronenstreuung. In den Experimenten dazu untersuche ich "was die Welt im Innersten zusammenhält". Die gesammelte Erfahrung in diversen Kommissionen führte dazu, dass ich ab November 2011 stellvertretender Vorsitzender und von Oktober 2012 bis März 2014 Vorsitzender der Studienkommission Doktoratsstudien war. Außerdem bin ich mittlerweile ein Experte wenn es darum geht, eine Anstellung auf möglichst vielen Universitäten gleichzeitig zu haben.

Patrik Zips
Ich habe Anfang 2012 mein Elektrotechnik Studium abgeschlossen und arbeite seither an meiner Dissertation am ACIN. Nachdem ich schon die neuen Bachelorstudienpläne mitgestaltet habe und mich im Senat für die Studierenden eingesetzt habe, werde ich diese Erfahrung nutzen und mich für die Doktoratsstudierenden einsetzen.

Christine Artner
Seit dem Abschluss in Technischer Chemie arbeite ich am Institut für Materialchemie. Obwohl ich meine Dissertation mittlerweile auch schon beendet habe, helfe ich noch gerne mit. Ich wünsche mir gleich gute Forschungsbedingungen für alle Doktoratsstudierenden.

Thomas Huber
studierte Technische Physik an der TU Wien. Zur Zeit versucht er seinen Doktor am Institut für Festkörperphysik abzuschliesen.  Während seines Diplomstudiums der Technischen Physik und während des Doktoratsstudiums war er unteranderem auch als Studierendenvertreter tätig.

Katharina Langer-HanselSchon während meines Diplomstudiums Technischer Physik arbeitete ich im Sozialreferat der HTU und freute mich, StudentInnen unterstützen zu können. Im Rahmen meines Doktoratsstudiums möchte ich als Studienvertreterin mit Hilfe meiner KollegInnen organisatorische und studienrechtliche Probleme lösen.

Robert Bischof
Nach dem Abschluss meines Masters in Biotechnologie hatte ich das Gefühl, dass ich noch lange nicht genug darüber weiß, weswegen ich jetzt noch ein Doktoratsstudium dranhänge. Ich hoffe, dass Studienpolitik durch UniBrennt wieder in den Köpfen der Studierenden ist und viele von euch zur Wahl gehen.

Edgar Holleis
Ich habe Elektrotechnik studiert und schreibe meine Dissertation am Institut für Computertechnik, bin allerdings extern finanziert. Mir ist wichtig, dass die Universität Arbeits- und Lebensraum für alle ist. Diesem Ziel möchte ich auch meine 2. Periode als Studienvertreter Doktorat widmen.

Nicole Paces
Im März bin ich endlich mit dem Verfahrenstechnik­Studium fertig geworden. Jetzt arbeite ich am Institut für Mechanik und Mechatronik an meiner Disser­tation im Bereich der modellbasierten, prädiktiven Regelung. Damals (vor langer Zeit) bin ich durch das Erstsemestrigentutorium zur Fachschaft Maschinenbau gekommen. Bis jetzt war ich Studienvertreterin für Verfahrenstechnik und Vor­sitzende der Fakultätsvertretung Maschinenbau. In Zukunft wird es mir ein An­ liegen sein, besonders die Interessen meiner DoktoratskollegInnen in diversen Gremien, wie Studienkommission, etc. zu vertreten. Uns Dissertantinnen und Dissertanten stellen sich organisatorische und studienrechtliche Probleme in den Weg, denen ich gerne als Studienvertreterin entgegen wirken möchte.

Philipp Dörsek
Ich habe meinen Abschluss in Technischer Mathematik an der TU Wien ge­ macht. Erfahrung in der Studierendenvertretung konnte ich sowohl in der Fach­schaft Technische Mathematik sammeln, als auch während meines Auslands­jahres an der Brunel University in England, wo ich "student representative" für ein MSc­Programm war. Im Moment arbeite ich an meiner Dissertation über nu­merische Methoden in der Strömungsmechanik am Institut für Analysis und Scientific Computing, wo ich auch angestellt bin. Ich habe positive Erfahrungen mit der Tätigkeit der Studienvertreter gemacht, insbesondere bei der Beratung. Daher möchte ich die nächsten zwei Jahre nützen, um das, was jetzt bereits gut funktioniert, fortzuführen.

Wolfgang Rohringer
Nachdem ich zu Beginn meines Studiums die Tätigkeit der Fachschaft Physik im speziellen und der HTU allgemein als unschätzbare Hilfe kennengelernt hatte, begann ich mich bald selbst dort zu engagieren, um Studierenden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Dabei lag mir während meiner Tätigkeit als Studienvertreter besonders die persönliche Beratung sowie die Mitarbeit an den Studienplänen am Herzen. Jetzt, nach meinem Abschluss in Technischer Phy­sik, arbeite ich an meiner Dissertation über Quantenoptik mit ultrakalten Atomen am Atominstitut. Da man sich auch als DissertantIn häufig mit Fragen und Schwierigkeiten organisatorischer und studientechnischer Art konfrontiert sieht, möchte ich meine KollegInnen auch in der nächsten Zeit als Studien­vertreter unterstützen, so gut ich kann.

David Gruber
Ich habe während meines Lehramtsstudiums in den Fächern Darstellende Geo­metrie und Mathematik die Fachschaft sowohl als Hilfesuchender als auch als Helfender (Studienvertreter, Studienkommissionsmitglied, Erstsemestrigen­tutor, usw.) für sehr wichtig und aufschlussreich empfunden. Nun möchte ich auch während meiner Doktoratszeit meine StudienkollegInnen bei etwaigen Fragen und Problemen tatkräftig unterstützen. Ich arbeite am Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie und beschäftige mich mit rationalen Parametrisierungen spezieller Flächenklassen. 

Markus Holzweber

Edmund Widl
Wahrer Metal ist eben hässlich.

Peter Kristöfel
Ich habe nach dem Physikstudium meinen Zivildienst geleistet und danach noch mein Studium der Technischen Mathematik abgeschlossen. Als ehemaliger Studienrichtungsvertreter und stellvertretender Vorsitzender der HTU bin ich mit dem Doktoratsstudium wieder bei der Studierendenvertretung gelandet. Meine Dissertation schreibe ich auf der Fakultät für Mathematik, arbeite aber an einem interdisziplinären Thema: Halbleitermodellierung. Kurz gesagt soll ich ausrechnen, wie man Chips besser bauen kann, damit z.B. Laptops nicht mehr so heiß werden.

Christian Koller 

Andreas Fritsch