Zulassung zum Doktoratsstudium

Zuletzt aktualisiert am 28.05.2018

Voraussetzung für die Zulassung

Als Voraussetzung für die Zulassung zu einem Doktoratsstudium an der Technischen Universität Wien gilt (lt. §§ 60 - 65 des UG 2002):

  • der Abschluss eines einschlägigen Diplom-, Magister-, Master- oder Lehramtsstudiums,
  • der Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung oder
  • der Abschluss eines fachlich einschlägigen Fachhochschul-Diplomstudienganges oder Fachhochschul-Masterstudienganges gemäß § 6 Abs. 4 Fachhochschulstudiengesetz.
  • Im Falle von nicht EU- oder EWR-Bürgerinnen und Bürger: der Nachweis der unmittelbaren Zulassung zum Doktoratsstudium im Herkunftsland des Diploms (besondere Universitätsreife). Eine genaue Auflistung, wann dieser Nachweis erbracht werden soll findest du im Merkblatt der TU Wien.

Zulassung mit österreichischer Vorbildung

Absolventinnen und Absolventen einer österreichischen Universität oder Fachhochschule müssen in der Studienabteilung um Zulassung zum Doktoratsstudium ansuchen. Bitte beachte dazu das Formular zum Ansuchen um Zulassung und das Merkblatt der TU Wien. Alle für die Zulassung benötigten Dokumente sind im Merkblatt der TU Wien aufgelistet. Laut Gesetz brauchst du keine Zusage einer Betreuerin oder eines Betreuers vor der Zulassung. Die Fachschaft Doktorat emp­fiehlt jedoch noch vor der Zulassung eine Betreuungszusage einzuholen, da das Doktoratsstudium ohne Betreuerin oder Betreuer nicht durchgeführt werden kann. Der Nachweis von Deutschkenntnissen ist für die Zulassung zum Doktoratsstudium nicht erforderlich.

Nach Einreichen des Formulars und aller geforderten Dokumente beträgt die Frist, bis seitens der TU Wien ein Bescheid ausgestellt werden muss, maximal 12 Wochen. Wenn der Bescheid positiv ist, kannst du die Online-Vorerfassung durchführen. Mit der Sequenznummer aus der Vorerfassung, dem positiven Zulassungsbescheid und einem Reisepass oder amtlicher Lichtbildausweis in Verbindung mit Staatsbürgerschaftsnachweis, kannst du dich letztendlich persönlich in der Studienabteilung inskribieren und somit den Zulassungsprozess abschließen.

Für die Inskription zu einem Doktoratsstudium gilt jedenfalls die allgemeine Zulassungfrist (Mitte Juli - 5. September und Mitte Jänner bis 5. Februar) und die Nachfrist (6. September bis 30. November und 6. Februar bis 30. April). Die Inskription ist somit in den Zeiträumen Mitte Juli bis 30. November für das Wintersemester und Mitte Jänner bis 30. April für das Sommersemester möglich. Der Antrag auf Zulassung sollte also für das Wintersemester spätestens bis Anfang September und für das Sommersemester bis Anfang Februar in der Studienabteilung eingelangt sein, damit sich in jedem Fall noch eine rechtzeitige Inskription unter Berücksichtigung der Verarbeitungszeit ausgeht.

Je nach Vorbildung kann es sein, dass das studienrechtliche Organ (Studiendekanin oder Studiendekan) die Zulassung zum Doktoratsstudium mit der Auflage von Prüfungen verbindet, die während des Studiums abzulegen sind.

Absolventinnen und Absolventen der Technischen Universität Wien

Absolventinnen und Absolventen der Technischen Universität Wien werden automatisch zu einem fachverwandten Doktoratsstudium zugelassen (im Zweifel entscheidet über die Fachverwandschaft das der Studiendekan bzw. die Studiendekanin). Falls du Absolventin oder Absolvent der TU Wien bist, musst du nur zur Studienabteilung gehen und dich inskribieren. Das Formular zum Ansuchen um Zulassung muss nur dann ausgefüllt werden, wenn man zu keinem fachverwandten Doktoratsstudium zugelassen werden möchte (zum Beispiel zum Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften mit einem Abschluss in Elektrotechnik).

Auch in diesem Fall kann es sein, dass die Studiendekanin bzw. der Studiendekan (auch bei einem fachverwandten Doktoratsstudium) die Zulassung zum Doktoratsstudium mit der Auflage von Prüfungen verbindet, die dann während des Studiums abzulegen sind. Es ist also empfehlenswert nach der Inskription jedenfalls die zuständige Studiendekanin bzw. den zuständigen Studiendekan zu besuchen und dies zu besprechen.

Fachhochschulen

Laut Verordnung der Bundesministerin für Wissenschaft und Forschung über das Doktoratsstudium der technischen Wissenschaften für Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschul-Masterstudiengängen sind Absolventinnen und Absolventen der darin aufgelisteten FH-Masterstudiengänge jedenfalls zum Doktoratsstudium der technischen Wissenschaften zuzulassen. Laut Entscheidung des VwGH (Geschäftszahl: 2013/10/0140) ist diese Zulassung nicht mit Auflagen von Prüfungen verbunden. Formal ist der Ablauf des Verfahrens um Ansuchen genau wie oben beschrieben.

Für alle Absolventinnen und Absolventen von FH-Masterstudiengängen, die nicht in der Verordnung aufgelistet sind kann es sein, dass das studienrechtliche Organ (Studiendekanin oder Studiendekan) die Zulassung zum Doktoratsstudium mit der Auflage von Prüfungen verbindet, die während des Studiums abzulegen sind. Je nach Dauer des Fachhochschulstudienganges werden unter Umständen Lehrveranstaltungen im Ausmaß von bis zu 60 ECTS verordnet.

Zulassung mit internationaler Vorbildung

Absolventinnen und Absolventen mit internationaler Vorbildung müssen in der Studienabteilung um Zulassung zum Doktoratsstudium ansuchen. Bitte beachte dazu das Formular zum Ansuchen um Zulassung und das Merkblatt der TU Wien. Alle für die Zulassung benötigten Dokumente sind im Merkblatt der TU Wien aufgelistet. Laut Gesetz brauchst du keine Zusage einer Betreuerin oder eines Betreuers vor der Zulassung. Die Fachschaft Doktorat emfiehlt jedoch noch vor der Zulassung eine Betreuungszusage einzuholen. Der Nachweis von Deutschkenntnissen ist für die Zulassung zum Doktoratsstudium nicht erforderlich.

Nach Einreichen des Formulars und aller geforderten Dokumente beträgt die Frist, bis seitens der TU Wien ein Bescheid ausgestellt werden muss, maximal 12 Wochen. Wenn der Bescheid positiv ist, kannst du die Online-Vorerfassung durchführen. Mit der Sequenznummer aus der Vorerfassung, dem positiven Zulassungsbescheid und einem Lichtbildausweis, kannst du dich letztendlich persönlich in der Studienabteilung inskribieren und somit den Zulassungsprozess abschließen.

Für die Inskription zu einem Doktoratsstudium gilt jedenfalls die allgemeine Zulassungfrist (Mitte Juli - 5. September und Mitte Jänner bis 5. Februar) und die Nachfrist (6. September bis 30. November und 6. Februar bis 30. April). Die Inskription ist somit in den Zeiträumen Mitte Juli bis 30. November für das Wintersemester und Mitte Jänner bis 30. April für das Sommersemester möglich. Der Antrag auf Zulassung sollte also für das Wintersemester spätestens bis Anfang September und für das Sommersemester bis Anfang Februar in der Studienabteilung eingelangt sein, damit sich noch eine rechtzeitige Inskription unter Berücksichtigung der Verarbeitungszeit ausgeht.

Je nach Vorbildung, kann es sein, dass das studienrechtliche Organ (Studiendekan) die Zulassung zum Doktoratsstudium mit der Auflage von Prüfungen verbindet, die während des Studiums abzulegen sind.

Nicht EU- oder EWR-Staatsangehörige

Bitte beachte, ob du den Nachweis der unmittelbaren Zulassung zum Doktoratsstudium im Herkunftsland des Diploms (besondere Universitätsreife) erbringen musst. Eine Auflistung, wann du diesen erbringen musst, findest du im Merkblatt der TU Wien.

Die besondere Universitätsreife ist eine Bestätigung, dass du das Recht hast, das an der Technischen Universität Wien gewählte Studium an einer staatlich anerkannten Universität im Ausstellungsland deines Studienabschlusses zu studieren. Nähere Informationen dazu findest du auch auf der Webseite der Studienabteilung

Universitätslehrgänge und Lehrgänge mit universitärem Charakter

Bei AbsolventInnen von Universitätslehrgängen oder Lehrgängen mit universitärem Charakter muss im Einzelfall geprüft werden, ob sie zu einem Doktoratsstudium zugelassen werden. Dies kann ebenfalls unter Auflagen erfolgen, wie zum Beispiel der Verordnung zusätzlicher Lehrveranstaltungen. Gesetzlich besteht kein Anspruch auf eine Zulassung.